Hes-so Valais
Menu

Affekte und Körper

Die Betreuung von Personen oder Familien in Schwierigkeiten, mit Behinderung oder im Alter erfordert eine starke Mobilisierung des Körpers und der Affekte, sowohl seitens der Fachleute als auch der Leistungsempfänger/innen. Diese Mobilisierung in ihren verschiedenen Dimensionen (symbolisch, physisch, affektiv, kognitiv, geschlechtsspezifisch, individuell und kollektiv) ist eine Einschränkung, gleichzeitig aber auch eine Chance und führt zu Interventionen, die durch die verschiedenen sozialen Kontexte beeinflusst werden.    

Das Kompetenzzentrum Affekte und Körper erfasst die Praktiken und Vorstellungen des Körpers in seinen verschiedenen Dimensionen und befasst sich insbesondere mit folgenden Themen: 

  • Berufliche Praktiken zur Förderung der Erkennung und Behandlung von sozialer Gefährdung
  • Intervention im Intim- und Privatbereich sowie im öffentlichen Bereich, insbesondere zur Vermeidung gewisser Risiken und zur Stärkung von Schutzfaktoren
  • Institutioneller Kontext und Praktiken in Bezug auf die Veränderung und den Erhalt der Affekte und Körper 

Studien und Aktionen werden in so unterschiedlichen Bereichen wie Gewalt in der Paarbeziehung,  Unterstützung beim Elternwerden und -sein, Sexualität und Homosexualität, Altern in ländlichen Regionen, körperliche Betätigung und Sport, geistige und körperliche Behinderung, Auswirkungen des Alterns und generationenübergreifende Aspekte durchgeführt. 

Mitglieder