Zurück zur vorherigen Seite

Sensorische Methoden (hedonische, diskriminierende und deskriptive Prüfungen) und Methoden aus den Bereichen Psychophysik und Kognitionspsychologie werden verwendet, um die sensorischen Wahrnehmungen und Erwartungen der Verbraucher/innen in Bezug auf Lebensmittel und Non-Food-Produkte zu untersuchen.

Die Anwendungsgebiete der Sensorischen Analyse sind vielfältig:

< Produktion & Qualitätskontrolle
Rohstoffe, Verpackungen, Endprodukte usw.

< Forschung & Entwicklung
Neuformulierung, Wirkung von Inhaltsstoffen usw.

< Marketing
Wettbewerbsanalyse, Analyse neuer Produkte usw.


Von hedonischen Prüfungen (Verbrauchertests) bis hin zur Analyse der quantitativen und qualitativen Dimensionen eines Produkts (sensorisches Profil) bietet Ihnen unser Sensorik-Team eine auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Studie an.

DIENSTLEISTUNGEN UND AUSRÜSTUNG

  • Sensoriklabor (17 Prüfkabinen, halbautomatische Erfassung der Testergebnisse mittels der Fizz-Software)
  • 2 professionell ausgestattete Küchen (Kochen, Trocknen [kalt und warm] usw.)
  • Lagerräume (Kühlen und Gefrieren, Trockenlagerung)
  • Besprechungsräume (für Fokusgruppen usw.)
  • Panel von 17 internen und externen Experten
  • Datenbank mit 500 Verbrauchern

PROJEKTBEISPIELE

  • Entwicklung einer Produktpalette für Kinder
  • Neuformulierung von Lutschtabletten
  • Entwicklung eines Sensorik-Kits für ein Non-Food-Produkt
  • Produktbewertungen
  • Lagerung von AOC-Produkten - Bewertung durch Experten
  • Robinson-Test für Lebensmittel
  • usw.