Heute sind weltweit 6'000 bis 8'000 seltene Krankheiten bekannt, von denen 6-8% der Bevölkerung betroffen sind. Sie können in jedem Alter auftreten, werden aber in erster Linie bei Kindern diagnostiziert. Aufgrund ihrer Seltenheit und des fehlenden Fachwissens werden sie oft erst spät diagnostiziert und unzureichend behandelt. In der Schweiz leiden über eine halbe Million Menschen an einer seltenen Krankheit und sehen sich dabei oft mit denselben Schwierigkeiten konfrontiert: Mangel an lnformationen, lückenhafte Diagnostik, fehlende Behandlungsmöglichkeiten, unzureichende Forschung, mangelnde Koordination innerhalb der Behandlungskette, juristische und administrative Probleme, Störung der Familiendynamik, soziale Isolation und psychosoziales Leiden. Häufig wird ein palliativer Behandlungsansatz verfolgt. In der Weiterbildung werden die zwei Themen Palliative Pädiatrie und Seltene Krankheiten verknüpft. Spannend für Fachpersonen wird der Fokus auf die Palliative Pädiatrie, wo sicher Ansätze und Konzepte übernommen und breit genutzt werden können.

Der Kurstag findet innerhalb des laufenden CAS Palliative Care statt und die Durchführung ist gesichert. Die Platzzahl ist beschränkt.

 

 

Datum : 11. März 2024
Anmeldefrist : 29. Januar 2024
Hochschule für Gesundheit - Weiterbildung Visp
Pflanzettastrasse 6
3930 Visp