Hes-so Valais
Menu
Von 03-12-2019 bis 03-12-2019

3. Dezember Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung

« Zurück
3. Dezember
3. Dezember

3. Dezember

Die UNO erklärte 1992 den 3. Dezember zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen, um das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Probleme von Menschen mit Behinderung zu fördern. Seit 1993 finden auch in der Schweiz zu diesem Anlass jährlich Aktionen und Veranstaltungen unter der Koordination von Inclusion Handicap, agile.ch und Pro Infirmis statt. Das Oberwallis beteiligt sich seit Jahren aktiv daran.  (vgl. www.3dezember.ch).

Erweiterte Arbeitsgruppe – seit diesem Jahr inklusiv

Wir als Arbeitsgruppe bestehend aus Vertreter*innen der Organisationen Stiftung Emera, Wohn- und Arbeitsgemeinschaft Schlosshotel Leuk, Wohnheim Fux Campagna, Mitmänsch Oberwallis, Atelier Manus, Forum Handicap und der Fachhochschule für Soziale Arbeit der HES-SO organisieren seit Jahren jeweils am 3. Dezember Aktionen oder Veranstaltungen. Dieses Jahr haben wir uns entschieden, dass sich unsere Arbeitsgruppe verändern soll. Ganz nach dem Motto «Nichts über uns ohne uns!» der Selbsthilfebewegungen wollten wir auch die Vorbereitungsarbeiten nicht mehr ohne Betroffene durchführen. So haben wir unsere Gruppe um 4 Selbstvertreter*innen aus den Organisationen vergrössert.

Wir haben festgestellt, dass dies auch Herausforderungen mit sich bringt. So achten wir uns darauf in einfacher Sprache in den Sitzungen zu sprechen, Aufgaben zu visualisieren und Protokolle verständlich zu verfassen. Für uns ist die Öffnung der Arbeitsgruppe ein grosser Gewinn. Unsere Sichtweisen werden um die Betroffenenperspektive erweitert. Die Diskussionen bringen reichhaltigere Aspekte und die Dynamik ist positiv und inspirierend. Personen, die zu Beginn noch auf Arbeit im Hintergrund bestanden, konnten sich im Prozess öffnen und stellten fest, dass sie der Öffentlichkeit etwas zu sagen haben. Die Arbeitsgruppe bietet allen die Chance eigene Interessen und Fähigkeiten zu erkennen und einzubringen.

Filmvorführung «Die Kinder der Utopie»

Dieses Jahr zeigen wir den Film «Die Kinder der Utopie» von Hubertus Siegert am 3. Dezember um 19.00 Uhr im Grünwaldsaal. Anschliessend findet eine moderierte Gesprächsrunde statt und wir laden zu einem Apéro ein. Die Veranstaltung ist kostenlos. Dank der App GRETA  wird der Film in Fassungen mit Untertiteln und Audiodeskription barrierefrei zur Verfügung stehen.

Über den Film

Hubertus Siegert begleitete 2004 über ein halbes Jahr eine integrative Schulklasse in Berlin und drehte den Dokumentarfilm «Klassenleben». Nun, 15 Jahre später porträtiert er im Film «Die Kinder der Utopie» sechs mittlerweile Jugendliche von damals mit und ohne Behinderung. Es ist ein feinfühliger Stimmungsfilm, der eindrücklich zeigt wie inklusive Strukturen prägen können.

Bericht, Kanal9