Zurück zur vorherigen Seite
De gauche à droite : François Seppey, Directeur de la HES-SO Valais-Wallis, Bruno Montani, Directeur HEG et président du jury, Matthieu Jacquemet lauréat, Christophe Bonjour, Responsable Région Valais pour le Crédit Suisse.

Matthieu Jacquemet, Professor für Mathematik an der Hochschule für Ingenieurwissenschaften der HES-SO Valais-Wallis, wurde mit dem Credit Suisse Award for Best Teaching 2021 ausgezeichnet. Er bewies insbesondere bei der Einführung des Fernunterrichts während der Gesundheitskrise ausserordentliche Kreativität.

„Dieser Dozent hat sein pädagogisches Portfolio in beeindruckender Weise erweitert, um im virtuellen Klassenzimmer einen abwechslungsreichen und realitätsnahen Unterricht zu erteilen, der den Studierenden die Aneignung der Kenntnisse erleichterte.“ Bei der Preisverleihung am 1. September lobte die Jury des Credit Suisse Award for Best Teaching der HES‐SO Valais‐Wallis die Anpassungsfähigkeit und die Kreativität von Matthieu Jacquemet, der im Studiengang Life Technologies in einer 25‐köpfigen Klasse Mathematik unterrichtet. Es handelt sich um eine obligatorische und sehr anspruchsvolle Vorlesung, die von den Studierenden in der Regel als herausfordernd empfunden wird, unter anderem aufgrund des zeitlichen Aufwands von 10 Wochenstunden.

Die Jurymitglieder unter dem Vorsitz von Bruno Montani, Direktor der Hochschule für Wirtschaft, hoben insbesondere die Erweiterung des Lehrangebots von Matthieu Jacquemet hervor. Trotz des Fernunterrichts gelang es ihm, zum Beispiel durch 10‐minütige Aktivitäten zwischen den Unterrichtsstunden und kleine Challenges, die Studierenden zu motivieren und den sozialen Kontakt zu fördern. Er setzte zudem die digitalen Tools gezielt ein und konnte so den Studierenden eine aktive, spielerische und spannende Lernerfahrung im virtuellen Klassenzimmer bieten. „Matthieu Jacquemet engagierte sich sehr stark für seine Studierenden. Dank seiner Kreativität gelang es ihm, seinen Studierenden nicht nur die erforderlichen Kenntnisse zu vermitteln, sondern trotz der Gesundheitskrise auch ihren Zusammenhalt zu fördern. So konnte die Mehrheit der Klasse Fortschritte erzielen“, so die Jury des Wettbewerbs.

Der mit CHF 10'000.‐ dotierte Preis der Credit Suisse Foundation wurde an der HES‐SO Valais‐Wallis zum ersten Mal verliehen. Mit dem Credit Suisse Award for Best Teaching werden Mitarbeitende ausgezeichnet, die innovative Massnahmen für die Lehre umsetzen. Dieser Preis wird von nun an jedes Jahr vergeben werden.