Hes-so Valais
Menu
28-05-2019

Ein Living Lab für positive Ökonomie

« Zurück
Ein Living Lab für positive Ökonomie
Ein Living Lab für positive Ökonomie

Der Verband der Unternehmen Valais excellence (VUVEX) und das Institut Unternehmertum & Management (IEM) der HES-SO Valais-Wallis gründen gemeinsam ein Living Lab für positive Ökonomie. Ihr Ziel ist, die Zusammenarbeit in den Dienst verantwortungsvoller Innovationen zu stellen.  

Das neu gegründete Living Lab für positive Ökonomie will durch eine Annäherung der Forschungs- und Wirtschaftskreise gewinnbringende Synergien für die Gesellschaft und die Umwelt schaffen. Es wird von zwei Organisationen getragen, dieselbe Vision eines verantwortungsbewussten Managements teilen und über komplementäre Kenntnisse verfügen. 

 

Die Unternehmen als Katalysator der wirtschaftlichen Entwicklung

18 Jahre nach der Einführung des Labels Valais excellence bricht für den VUVEX mit dieser Partnerschaft  eine neue Ära an. Die operative Tätigkeit des Verbands wurde zu Beginn des Jahres in das IEM integriert, um die Koordination des Living Labs sicherzustellen. „Diese Fusion der Kompetenzen konsolidiert und fördert unsere Tätigkeiten. Die Unternehmen können von Know-how, Bildungsangeboten und Erfahrungsaustauschen profitieren, um sich entsprechend unseren Werten weiterzuentwickeln“, hält Yvan Aymon, Präsident des VUVEX, fest. Durch den Dialog mit den Bildungskreisen können die Unternehmen auf ihre Bedürfnisse aufmerksam machen und dadurch Einfluss auf die wirtschaftliche Forschung und Entwicklung des Kantons nehmen.

 

Die Innovation im Dienst der Wirtschaft

Für die HES-SO Valais-Wallis eröffnet diese Zusammenarbeit neue Perspektiven im Hinblick auf das Ausbildungsangebot und die anwendungsorientierten Projekte des IEM. „Wir haben so einen direkten Kontakt zu Valais excellence zertifizierten Unternehmen und können unsere Projekte bestmöglich an die Erwartungen der Walliser Wirtschaft anpassen“, erklärt François Seppey, Direktor der HES-SO Valais-Wallis. Forschende und Unternehmer/innen werden im Rahmen von Treffen, Workshops und Projekten ihre Ideen und Erfahrungen austauschen können.

 

Ein erster Workshop zum Thema Energiewende

Das erste Treffen im Rahmen des Living Labs vom kommenden 11. September wird sich mit der Energiewende befassen. Was kommt auf die Unternehmen zu und wie können sie sich darauf vorbereiten? „Diese Veranstaltung bietet den Teilnehmenden Gelegenheit, zum neuen Energiegesetz, das gegenwärtig in der Vernehmlassung ist, Stellung zu nehmen und Vorschläge für einen angemessenen und rentablen Massnahmenplan zu machen“, hält Stéphane Genoud, Dozent für Energiemanagement beim IEM fest.

 

In Kürze​

Die positive Ökonomie befasst sich mit ihren globalen Auswirkungen. Sie strebt ein verantwortungsvolles und nachhaltiges Wachstum im Dienst der Gesellschaft und der Umwelt an.

Ein Living Lab ist eine partizipative Plattform, die Schlüsselakteure eines Bereichs vereint, deren Ziel die gemeinsame Entwicklung innovativer Produkte und Dienstleistungen ist.