Palliative Betreuung (internationale Bezeichnung: «Palliative Care») richtet sich an alle Menschen, die an einer schweren, fortschreitenden und unheilbaren Krankheit leiden, sowie an deren Angehörige und ihr Umfeld. Schwerpunkt der Betreuung ist das Vorbeugen und Lindern von Schmerzen und weiteren belastenden Symptomen, um die bestmöglichste Lebensqualität zu gewährleisten. Weiter sollen psychisches Leiden gelindert, soziale Beziehungen und die Sinnfindung unterstützt werden.

Der Aufbau und die Inhalte des CAS Palliative Care orientieren sich an den Empfehlungen sowie am Kompetenzkatalog der Fachgesellschaft «palliative ch» und werden in enger Zusammenarbeit mit Experten der Praxis angeboten. Der CAS entspricht dem Ausbildungsniveau B2 von «palliative ch».