Hes-so Valais
Menu

Trauer- und Abschiedskultur in Institutionen des Gesundheits- und Sozialwesens

« Zurück

Fachpersonen des Gesundheitswesens sind sehr häufig mit Sterben und Tod konfrontiert. Insbesondere in Hospizen, Alters- und Pflegeheimen sowie auch Palliativabteilungen gehört Sterben und Tod zum Alltag. Dies muss keine aussergewöhnliche Belastung für Mitarbeitende und das Team darstellen. Entgegen früheren Annahmen leiden beispielsweise Mitarbeitende in Hospizen oder auf Palliativabteilungen relativ selten unter Burnout und die Belastung ist niedriger als in anderen Bereichen des Gesundheitswesens.

In dieser Abendveranstaltung zeigt die Dozentin die Möglichkeiten einer Fachperson und im Team für einen sinnvollen Umgang mit Abschied und Trauer auf. Hierbei wird auf die positiven Erfahrungen und die Abschiedskultur von Teams mit einer hohen Sterblichkeit der Bewohner und Bewohnerinnen, resp. Patienten und Patientinnen Bezug genommen.

open

Zielpublikum

Pflegefachpersonen und Interessierte

open

Dauer der Ausbildung

2 Stunden

open

Verliehener Titel

Bestätigung

open

Kosten

Die Kurskosten werden vom Verein Palliative Care-Netzwerk Thun und Umgebung übernommen.

open

Name des/der Dozierenden

Erika Schärer-Santschi, MAS Palliative Care, Praxis für Trauerbegleitung Thun

open

Datum

26.08.2020