Hes-so Valais
Menu

Ethische Aspekte in Onkologie und Palliative Care

« Zurück

Die Möglichkeiten der Medizin haben sich in den vergangenen Jahren dramatisch verändert. Durch medizinischen Fortschritt ist erfreulicherweise sehr oft eine Lebensverlängerung und/oder Verbesserung der Lebensqualität möglich. Verändert hat sich aber auch das gesellschaftliche Denken – insbesondere die Haltung gegenüber Autonomie und Selbstbestimmung. Informierte Zustimmung und Wahrhaftigkeit sind heute Teil der Behandlung. Suizidbeihilfe wird offen in den Medien diskutiert. Diese Entwicklung führt zu moralischen und ethischen Diskussionen, vor allem, wenn unterschiedliche Werthaltungen aufeinandertreffen. Existentielle Behandlungsentscheide müssten zwangsweise zu ethischen Diskussionen führen. Die Onkologie sowie die Palliative Care sind besonders häufig von diesen Situationen und den daraus resultierenden ethischen und moralischen Fragen betroffen. In der Weiterbildung werden häufige ethische Fragen dieser Fachgebiete dargestellt und Möglichkeiten zur Entscheidungsfindung im Praxisalltag aufgezeigt.

Träger der Weiterbildung sind der Spendenverein «Bärgüf - Gemeinsam gegen Krebs», die Onkologiepflege Oberwallis, Palliative Care-Netzwerk Thun, Palliative Care Oberwallis und HES-SO Valais-Wallis.

open

Zielpublikum

Dipl. Pflegefachpersonen

open

Dauer der Ausbildung

1 Tag

open

Verliehener Titel

Bestätigung

open

Kosten

Die Kurskosten werden vom Spendenverein «Bärgüf – Gemeinsam gegen Krebs» übernommen.

open

Name des/der Dozierenden

Doris Bittel-Passeraub, MAS Palliative Care, Dozentin HES-SO Valais-Wallis

open

Datum

04.11.2020