Hes-so Valais
Menu
25-09-2019

RRO im Interview mit der Direktorin der Hochschule für Gesundheit

« Zurück
RRO im Interview mit der Direktorin der Hochschule für Gesundheit
RRO im Interview mit der Direktorin der Hochschule für Gesundheit

Die Hochschule für Gesundheit umfasst zwei Studiengänge. Pflege und Physiotherapie. Studierende können von Standorten im Oberwallis profitieren.
 
Rund 300 Studierende haben vor zwei Wochen an der Hochschule für Gesundheit der Hes-so Valais/Wallis ihre Ausbildung begonnen. Der Studiengang Ausbildung Pflege wird in Sitten auf Französisch und in Visp auf Deutsch angeboten. Der Studiengang Ausbildung Physiotherapie in Leukerbad wird einmalig in der Schweiz auf französisch und deutsch angeboten. 

Für das kommende Studienjahr profitiert nicht nur, aber auch die Hochschule für Gesundheit von der Partnerschaft der Hes-so Valais/Wallis mit der Fernfachhochschule Schweiz in Brig. "Wir haben zusammen mit der Fernfachhochschule einige Module entwickelt für unsere Studierende", erklärt Anne Jacquier Delaloye, Direktorin der Hochschule für Gesundheit. Eine enge Zusammenarbeit lebt man in diesem Studienjahr auch mit den Hochschulen für Wirtschaftsinformatik und Soziale Arbeit, sowie der Fachhochschule für Gesundheit in Freiburg./ik
 
Zum RRO-Interview