Hes-so Valais
Menu
22-04-2020

Point of Care Diagnostics an der HES-SO Valais-Wallis. RRO-Interview mit Professor Marc Pfeifer

« Zurück
Point of Care Diagnostics an der HES-SO Valais-Wallis. RRO-Interview mit Professor Marc Pfeifer
Point of Care Diagnostics an der HES-SO Valais-Wallis. RRO-Interview mit Professor Marc Pfeifer

Selbsttests für Patienten, wie wir sie heute von der Blutzuckermessung kennen, werden immer wichtiger. In den letzten Jahren wurde die Arbeit an solchen Tests weiter ausgeführt. Auch die HES-SO Valais-Wallis beschäftigt sich damit.

Point of Care Diagnostic ist eine patientennahe Labordiagnostik, die anhand von einem Selbsttest mobil durchgeführt werden kann. Ein Schwangerschaftstest zum Beispiel oder eine Blutzuckermessung durch Diabetiker sind wohl die bekanntesten dieser Art. Seit Sommer 2018 ist nun auch ein HIV-Selbsttest in Apotheken, Drogerien oder über das Internet erhältlich. Beschäftigt hat sich mit diesem Thema auch Marc Pfeifer, Professor für Bioanalytik an der Fachhochschule Westschweiz in Sitten. «Das ist ein Meilenstein. Die Patienten können Selbstverantwortung übernehmen und sich selbst testen.»

Liest man über solche Tests, besinnt man sich in der heutigen Zeit sofort an den Coronavirus. Genau solche Selbsttests wären im Kampf gegen Covid-19 sehr willkommen. Menschen testen, agieren oder reagieren. Professor Pfeifer ist sich sicher: «Gesundheitliche und Wirtschaftliche Schäden könnten wir damit begrenzen.» An der Fachhochschule Westschweiz entwickelt man kleine Geräte, analytische Methoden, Prototypen, die beispielsweise ein Virus oder ein Bakterium nachweisen können. «Das ist unser Auftrag oftmals in Zusammenarbeit mit der Industrie. Dies ist kein schneller Prozess, sondern geht manchmal über Jahre.» Darum sei es laut Professor Marc Pfeifer auch wichtig und richtig, in die Forschung zu investieren. «Projekte, die man heute unterstützt, können in zwei oder vier Jahren Resultate aufweisen. Ein neues Werkzeug aufzeigen, dass hoffentlich besser ist als das heutige und wir somit gewappnet sind bei einer allfälligen neuen Virus-Welle.»

Covid-19 und vor allem die Point of Care Diagnostik wird am 29. Oktober auch im La Poste in Visp bei einem Symposium Thema sein. Falls das Virus die Durchführung der Veranstaltung überhaupt zulässt.