Hes-so Valais
Menu

Zulassungsbedingungen Systemtechnik

Bachelor of Science HES-SO (BSc) in Systemtechnik

Gemäss den Bestimmungen des Bundesgesetzes über die Fachhochschulen sind die allgemeinen Zulassungsbedingungen im Reglement über die Zulassung zu den Bachelorstudiengängen der HES-SO festgelegt.

Diese Bedingungen, die je nach Fachbereich und Studiengang unterschiedlich sind, sind in Richtlinien festgehalten. Sie sind jedoch für alle Studierenden desselben Studiengangs identisch unabhängig von der Hochschule, an der sie sich einschreiben.

Diplome Zulassungsbedingungen
Berufsmatura Direkter Zugang je nach der Art der Matura und des EFZ, ansonsten Zugang mit einem Jahr Arbeitswelterfahrung in einem dem FH-Studiengang verwandten Beruf.
Gymnasial-matura Zugang mit einem Jahr Arbeitswelterfahrung in einem dem FH-Studiengang verwandten Beruf
Fachmatura Direkter Zugang je nach der Ausrichtung in Verbindung mit dem gewählten FH-Studiengang, ansonsten Zugang mit einem Jahr Arbeitswelterfahrung in einem dem FH-Studiengang verwandten Beruf.
Diplom einer höheren Fachschule (HF) Die Zulassung von Absolvierenden einer höheren Berufsbildung zu Bachelorstudiengängen ist Gegenstand von Empfehlungen der Rektorenkonferenz der Fachhochschulen der Schweiz.
Ausländische Diplome

Es gelten die gleichen Bedingungen, wenn der Abschluss als gleichwertig zu einem der oben aufgeführten schweizerischen Abschlüsse anerkannt ist. Siehe hier

Diplome, die weiter oben nicht aufgeführt sind Zulassung sur Dossier von Personen ab dem vollendeten 25. Lebensjahr, welche die im Reglement über die Zulassung aufgeführten allgemeinen Zulassungsbedingungen nicht erfüllen, jedoch im Verlauf ihrer beruflichen Laufbahn Kompetenzen erworben haben, die den erforderlichen Abschlüssen entsprechen, sowohl im beruflichen als auch im persönlichen Bereich.


Für weitere Auskünfte und Fragen in Zusammenhang mit der Anerkennung der Berufserfahrung wenden Sie sich bitte direkt an den Zulassungsdienst: info@hevs.ch
 

Industriepraktikum

Im Rahmen des Praktikums sammeln die Studierenden Industrieerfahrung. Unabhängig von der Art des Praktikumsplatzes erwerben sie durch die Ausführung berufsspezifischer Arbeiten und die Anwendung entsprechender Methoden die praktischen technischen Kenntnisse auf dem Gebiet des gewählten Studiengangs.


Passerelle

Diese Ausbildung dauert 29 Wochen und vermittelt in erster Linie Mechanik-, Elektronik- und Informatikkenntnisse, die im Rahmen eines dreimonatigen Projekts vertieft werden. Die Passerelle bietet die Möglichkeit, sich die für ein Studium an der Hochschule für Ingenieurwissenschaften notwendige praktische Erfahrung anzueignen.

Flyer
Auskünfte und Anmeldung: www.emvs.ch


Verkürzte Berufsausbildung (VBA)

Die von der Berufsfachschule Wallis organisierte verkürzte Berufsausbildung (VBA) bietet die Möglichkeit, innerhalb von zwei anstatt vier Jahren ein EFZ zu erwerben. Inhaber/innen einer Gymnasialmatura werden auf ein Studium an der Hochschule für Ingenieurwissenschaften vorbereitet.

Auskünfte und Anmeldung: www.emvs.ch/fpia