Zurück zur vorherigen Seite
photo-1570612861542-284f4c12e75f-1

Ab Herbst 2022 bietet die HES-SO Valais-Wallis den neuen Studiengang Informatik und Kommunikationssysteme  an. Mit einer Vertiefung in Data Engineering sollen die zukünftigen Ingenieure und Ingenieurinnen auf die Digitalisierung der Walliser Industrie vorbereitet werden. Dieser Studiengang ist eine Ergänzung zu den bestehenden IT-Ausbildungen Wirtschaftsinformatik und Digital Team Academy

Bis im Jahr 2028 werden in der Schweiz 36’000 Informatiker und Informatikerinnen fehlen . Mit der Schaffung dieser neuen Ausbildung soll diesem Fachkräftemangel vorgegriffen werden. Der Studiengang Informatik und Kommunikationssysteme (ISC) mit der Vertiefung Data Engineering (Datentechnik) dauert sechs Semester und wird ab Herbst 2022 angeboten werden. „Auf diese Ausbildung hat die Wirtschaft gewartet, da sie die Absicht des Wallis widerspiegelt, in den Bereichen der Digitalisierung und der Industrie 4.0 eine starke Position einzunehmen“, hebt Christophe Darbellay, Vorsteher des Departements für Volkswirtschaft und Bildung, hervor.

Gesellschaft und Wirtschaft befinden sich in einem digitalen Wandel. Mit diesem neuen Ausbildungsangebot will die HES-SO Valais-Wallis diese Entwicklung aktiv unterstützen und beschleunigen. Die Studierenden sollen auf die Herausforderungen in ihrem zukünftigen Arbeitsumfeld, in dem digitale Daten einen immer grösseren Platz einnehmen, vorbereitet werden. Eine bedeutende Rolle werden dabei auch die Kooperationen und Synergien innerhalb der Hochschule sowie mit anderen Institutionen spielen.  

Big Data und künstliche Intelligenz

Die zukünftigen Ingenieure und Ingenieurinnen in Informatik und Kommunikationssystemen werden nach Abschluss ihrer Ausbildung in der Lage sein, enorme Datenmengen – auch Big Data genannt – zu sammeln, zu übermitteln, zu speichern und mittels automatischer Lernprozesse zu analysieren und auszuwerten. „Dieser Studiengang vermittelt modernste Kenntnisse auf Gebieten wie Cloud Computing, Internet der Dinge oder der künstlichen Intelligenz. Die Studierenden lernen, aus Daten Wissen zu extrahieren, was für die prädiktive Wartung und die Optimierung der Produktion unerlässlich ist“, erklärt Prof. Pierre-André Mudry, der am Aufbau dieses Studiengangs beteiligt war. Die erworbenen Kompetenzen kommen in so vielfältigen Bereichen wie der Optimierung von Industrieprozessen, Empfehlungen für Onlinekäufe, computergestützte medizinische Diagnosen und autonome Fahrzeuge zum Einsatz. Die Absolvierenden der Vertiefung Data Engineering werden im Rahmen von Projekten, Labors und Vorlesungen mit der faszinierenden Welt der Daten vertraut gemacht.  

Umfassendes Ausbildungsangebot im IT-Bereich

Dieses neue Ausbildungsangebot wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Studiengang Wirtschaftsinformatik ausgearbeitet, um die Komplementarität zu gewährleisten, insbesondere mit der neuen Digital Team Academy. „Durch dieses umfassende Ausbildungsangebot im IT-Bereich will die HES-SO Valais-Wallis auf die Bedürfnisse ihrer Wirtschafts- und Industriepartner eingehen. Die Studierenden können aus unterschiedlichen und sich ergänzenden Informatikausbildungen diejenige wählen, die ihren Vorlieben am ehesten gerecht wird“, fügt François Seppey, Direktor der HES-SO Valais-Wallis hinzu.

Diese neuen technischen Kompetenzen richten sich an alle Unternehmen, die ihre Prozesse digitalisieren. Sowohl KMU als auch Versicherungen oder Tourismusunternehmen und sogar landwirtschaftliche Betriebe werden früher oder später Algorithmen und Datenstrukturen verwenden, um sich zu modernisieren.  

Weitere Informationen