Zurück zur vorherigen Seite
Image

Die Direktion der HES-SO Valais-Wallis hat auf Vorschlag des Auswahlausschusses Anne-Sylvaine Héritier zur neuen Leiterin des Bachelorstudiengangs HES-SO in Pflege ernannt. Im Rahmen ihrer Funktionen wird sie unter anderem auch Mitglied des Direktionsrats der Hochschule für Gesundheit (HEdS) sein. Sie tritt am 1. Januar 2019 die Nachfolge von Patricia Pham an, die auf Ende 2018 in den Ruhestand geht.

Frau Héritier ist seit 2013 an der Hochschule für Gesundheit tätig und unterrichtet gegenwärtig als Dozentin im Studiengang Pflege. Sie beteiligt sich auch an anwendungsorientierten Forschungs- und Entwicklungsprojekten (aF&E) zu Themen wie Gesundheit am Arbeitsplatz, Stress, Burnout usw.

Die neue Studiengangsleiterin verfügt über ein Diplom in allgemeiner Krankenpflege, einen Master in Gesundheitspsychologie, eine Ausbildung in Coaching und ein Zertifikat in Pädagogik. Gegenwärtig absolviert sie einen Master in Management von Gesundheitseinrichtungen.

Als ehemalige Gemeinderätin und Mitglied verschiedener Gremien und Ausschüsse ist Frau Héritier fest im sozialmedizinischen Gefüge des Wallis verankert. Dank ihrer guten Kenntnisse des Gesundheitssektors und des Bildungsbereichs verfügt sie über die notwendigen Kompetenzen, um den Bachelorstudiengang Pflege weiterzuentwickeln und die damit zusammenhängenden Herausforderungen zu bewältigen.

Die Hochschule für Gesundheit, eine der vier Hochschulen der HES-SO Valais-Wallis, zählt rund 450 Studierende. Sie bietet zwei zweisprachige Bachelorstudiengänge an: Pflege in Sitten und Visp sowie Physiotherapie in Leukerbad.