Zurück zur vorherigen Seite
stories_97918_2046354

Ein lehrreicher Start in den Sommer

Zum zweiten Mal organisiert die HES-SO Valais-Wallis in den Schulferien das Sommercamp. Während einer Woche erhalten dabei Kinder und Jugendliche Einblicke in die Biologie und die Chemie. Während fünf Tagen haben die jungen Leute die Möglichkeit, verschiedene Workshops zu besuchen. Ebenfalls auf dem Programm steht der Besuch des neuen Campus der Hes-so in Sitten sowie die MINTworld im Gebäude der BioArk bei der Lonza in Visp.

MINTworld ist eine Initiative der Lonza und des Kanton Wallis. Das Ziel: Die sogenannten Mint-Fächer praktisch zu fördern. «Zu diesen Fächern gehören Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Wir sind gerade im Aufbau der MINTworld. In der zweiten Jahreshälfte wollen wir dann loslegen», erklärt Pascal Amacker, Leiter der MINTworld. Somit war der Besuch des Sommercamps der HES-SO Valais-Wallis schon fast wie eine Generalprobe für den Betrieb, der bis Ende Jahr starten soll.

Insgesamt 17 Kinder und Jugendliche nehmen in diesem Jahr beim Sommercamp der HES-SO Valais-Wallis teil. Sie sind zwischen zehn und dreizehn Jahre alt. Für Sarah Wegmüller, leitende wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HES-SO Valais-Wallis eine erfolgreiche zweite Ausführung: «Wir sind sehr zufrieden und freuen uns über das Interesse der jungen Leute. Wir wollen sie für die Naturwissenschaften und für die Chemie begeistern.» Nicht zuletzt erhofft man sich natürlich auch, dass manche Teilnehmer sich später für eine Ausbildung an der HES-SO Valais-Wallis entscheiden.

Zu den RRO-Interviews