Zurück zur vorherigen Seite
Tristan Loloum

Die Hochschule für Soziale Arbeit freut sich, Sie über den Stellenantritt von Herrn Tristan Loloum als Assoziierter Professor FH für Gesellschaft, Energie und Klima zu informieren. Er wird dem Kompetenzzentrum Sozialraum, Diversität und Migration angehören.

Herr Loloum ist Fachmann für soziale Fragen in Zusammenhang mit Umwelt, Energie und Tourismus und wird zur Schaffung von Synergien im Bereich Energiewende und Klimawandel im Institut Soziale Arbeit, im Institut Energie und Umwelt und auf dem Campus Energypolis beitragen. 

Nach einem Studium der Politikwissenschaften und der Sozialanthropologie absolvierte Tristan Loloum einen Master in Raumplanung an der Universität von Lleida in Spanien. 2015 schloss er ein Doppeldoktorat in Sozial- und Geschichtsanthropologie an der Universität Lausanne und der Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales (Paris) ab.

Hr. Loloum konnte auf nationaler und internationaler Ebene reiche Erfahrung in der Hochschulbildung und der interdisziplinären Forschung sammeln. Er schrieb eine Dissertation über die sozialen Transformationen, die durch die Entwicklung des Tourismus im Nordosten Brasiliens ausgelöst wurden. Seine Postdoc-Forschung führte ihn nach England, wo er die Energiewende aus Sicht der Industrie, der Technik und der Politik untersuchte. In der Schweiz führte er anschliessend eine Studie über die Arbeitskräfte in der Gebäudeenergetik durch.  

Er ist Mitherausgeber des kollektiven Werks Ethnographies of Power. A Political Anthropology of Energy über die politische Dimension der Energie, das diesen Monat bei Berghahn Books erscheint. Unter dem Gesichtspunkt der klassischen Definitionen der Macht in den Sozialwissenschaften wird in diesem Werk untersucht, wie die Energieinfrastrukturen die aktuellen politischen Regimes, Praktiken und Identitäten beeinflussen.  

https://www.berghahnbooks.com/title/LoloumEthnographies#toc