Zulassungsbedingungen Tourismus

Hes-SO-Lorene-Piller-04.02_CMJN
Zulassungsbedingungen Tourismus

Gemäss den Bestimmungen des Bundesgesetzes über die Fachhochschulen werden die allgemeinen Zulassungsbedingungen im Reglement über die Zulassung zu den Bachelorstudiengängen der HES-SO festgelegt.

Die Bedingungen, die je nach Fachbereich und Studiengang unterschiedlich sind, sind in Richtlinien festgelegt. Sie sind für alle Studierenden desselben Studiengangs identisch, unabhängig von der Hochschule, an der die Einschreibung erfolgt.

 

DiplomeZulassungsbedingungen
Berufsmatura

Direkter Zugang je nach der Art der Matura und des EFZ, ansonsten Zugang mit einem Jahr Arbeitswelterfahrung in einem dem FH-Studiengang verwandten Beruf.

GymnasialmaturaZugang mit einem Jahr Arbeitswelterfahrung in einem dem FH-Studiengang verwandten Beruf.
Fachmatura

Direkter Zugang je nach der Ausrichtung in Verbindung mit dem gewählten FH-Studiengang, ansonsten Zugang mit einem Jahr Arbeitswelterfahrung in einem dem FH-Studiengang verwandten Beruf

HF-Diplom
(Höhere Fachschule)
Die Zulassung von Absolvierenden einer höheren Berufsbildung zu Bachelorstudiengängen ist Gegenstand von Empfehlungen der Rektorenkonferenz der Fachhochschulen der Schweiz.
Ausländische Abschlüsse

Es gelten die gleichen Bedingungen, wenn der Abschluss als gleichwertig zu einem der oben aufgeführten schweizerischen Abschlüsse anerkannt ist. Weitere Informationen

Diplome, die weiter oben nicht aufgeführt sindZulassung sur Dossier von Personen ab dem vollendeten 25. Lebensjahr, welche die im Reglement über die Zulassung aufgeführten allgemeinen Zulassungsbedingungen nicht erfüllen, jedoch im Verlauf ihrer beruflichen Laufbahn Kompetenzen erworben haben, die den erforderlichen Abschlüssen entsprechen, sowohl im beruflichen als auch im persönlichen Bereich.

 

Klicken Sie weiter unten, um zur Anmeldung zu gelangen.

Arbeitswelterfahrung

Unser Stellenportal umfasst Jobs und Praktika für Studierende und zukünftige Studierende. Gewisse Angebote ermöglichen die Aneignung der für die definitive Zulassung zum Studiengang erforderlichen Arbeitswelterfahrung.  

Berufserfahrungen in den folgenden Bereichen können anerkannt werden:

  • Empfang, Hotels
  • Empfang, Verkehrsbüros
  • Billettverkauf, Bergbahnunternehmen
  • Sekretariat, Skischulen oder Sport- und Freizeitanbieter
  • Service, Restauration
  • Verkauf, Einzelhandel
  • Kundendienst, Dienstleistungsanbieter

Sprachkenntnisse

Das Studium an der HES-SO Valais-Wallis erfolgt in einem zwei- bzw. mehrsprachigen Umfeld. Sprachkurse (Französisch, Deutsch, Englisch) sind deshalb Bestandteil mehrerer Grundausbildungen. Die HES-SO Valais-Wallis erwartet von ihren Studierenden in diesen drei Sprachen ein Niveau B2 gemäss dem europäischen Sprachenportfolio. Für die Studierenden, die nicht über dieses Niveau verfügen, organisiert die HES-SO Valais-Wallis Intensivkurse, damit sie sich die für ein Bachelorstudium notwendigen Kenntnisse aneignen können.  

Für Studierende, die ihr Studium in einer anderen Sprache als ihrer Muttersprache absolvieren möchten, wird ein C1-Zertifikat in der betroffenen Sprache empfohlen.

Validierung von Bildungsleistungen

Willkommen in unserem Chat. Wir beantworten gerne Ihre Fragen zur Zulassung.