Hes-so Valais
Menu
03-07-2019

Visp: Interesse am Pflegeberuf wächst

« Zurück
Christa Furrer-Treyer - Leiterin Zulassung Studiengang Pfege in Visp
Christa Furrer-Treyer - Leiterin Zulassung Studiengang Pfege in Visp

Seit zwei Jahren wächst die Zahl der Studierenden an der Hochschule für Gesundheit stetig an. Ein erfreulicher Zustand zum 75-Jahr-Jubiläum der Walliser Pflegeausbildung.

Bis 2020 wird das Schweizer Gesundheitswesen rund 25’000 zusätzliche qualifizierte Fachkräfte benötigen. Das Angebot an Pflegeberufen ist vielseitig und die Berufsaussichten sind hervorragend. Die zukünftigen Pflegefachleute werden an der Hochschule für Gesundheit der HES-SO Valais-Wallis von Dozierenden betreut, die sowohl im Unterricht als auch in der Forschung tätig sind. Der Studiengang Pflege und das Forschungsinstitut engagieren sich am Standort Visp gemeinsam für eine qualitativ hochstehende Ausbildung der Fachkräfte von morgen, die ihre Kompetenzen in den Dienst der Sozial- und Gesundheitsinstitutionen stellen werden.

Die Ausbildung wird immer beliebter. "Wir haben seit zwei Jahren steigende Zahlen in der Bachelor-Ausbildung", erklärt Christa Furrer-Treyer, die für die Zulassung der Studierenden an der Hochschule für Gesundheit zuständig ist. Die Zahl der Studierenden, die im Herbst ihre Ausbildung beginnen, ist nochmals höher als im letzten Jahr. "Dies hängt sicher damit zusammen, dass der Pflegeberuf immer attraktiver wird und in den letzten Jahren Lohnanpassungen passiert sind", ist sich Furrer-Treyer sicher. "Nicht zuletzt ist es ein toller Beruf, der einem sehr viel zurückgibt."

Ein Beruf, der heuer Jubiläum feiert. Denn: Es sind 75 Jahre her, seitdem es die Pflegeausbildung im Wallis gibt. Dieser Geburtstag wird am 17. Oktober im La Poste in Visp gefeiert.


Zum RRO-Interview