Studieren an der HES-SO Valais-Wallis

Dank seiner 10 Studiengänge und 8 Forschungsinstitute hat sich die HES-SO Valais-Wallis zu einem Kompetenz- und Innovationszentrum entwickelt, wo die Elite von morgen auf die Arbeitswelt vorbereitet, die wirtchaftliche und soziale Entwicklung erforscht und Arbeitsplätze für hochqualifizierte Fachkräfte geschaffen werden. Die knapp 2200 Studierenden der HES-SO Valais-Wallis verteilen sich auf insgesamt 5 Hochschulen:

  • An der Hochschule für Ingenieurwissenschaften, die dieses Jahr ihr 30-jähriges Bestehen feiert, werden 3 Studiengänge angeboten: Systemtechnik, wo den Studierenden Grundkenntnisse in Mechanik, Informatik, Elektronik, Werkstoffen, Elektrotechnik und Design vermittelt werden, Life Technologies, in dem Lebensmitteltechnologie, Biotechnologie oder analytische Chemie gelehrt werden, und schliesslich Energie und Umwelttechnik, der zusammen mit der Waadtländer Fachhochschule heig-vd angeboten wird. Zwei der fünf möglichen Vertiefungsrichtungen- Erneuerbare Energien und Smart Grid (Produktion, Transport und Verteilung von elektrischer Energie) – können im Wallis belegt werden.

     
  • Die Hochschule für Wirtschaft bietet ebenfalls drei Studiengänge an: Die Betriebsökonomie bildet seit 25 Jahren Spezialistinnen und Spezialisten für die moderne Wirtschaft aus, die auf allen Gebieten sehr gefragt sind. Der Studiengang Tourismus ist seit 30 Jahren ein Pfeiler der schweizerischen Bildungslandschaft und bietet ein Studium auf Deutsch, Französisch oder Englisch an. Die Wirtschaftsinformatik bildet Fachleute für den ständig wachsenden Informatik-Markt aus. Die Diplominhaberinnen und - inhaber sind in den verschiedensten Bereichen zuhause, sei es im Energie-, Gesundheitsoder Dienstleistungssektor.

     
  • Die Hochschule für Gesundheit bietet ihren Studiengang Pflege in Visp auf Deutsch und in Sitten auf Französisch an. Der zweisprachige Studiengang Physiotherapie kann in Leukerbad absolviert werden und bereitet die Studierenden auf ihre Aufgaben im Bereich der sozioprofessionellen Wiedereingliederung von Patientinnen und Patienten vor.

     
  • Die Hochschule für Soziale Arbeit bildet verantwortungsbewusste Fachleute aus, die sich für soziale Gerechtigkeit, die Selbstbestimmung schutzbedürftiger Personen sowie die Stärkung der sozialen Bindungen einsetzen.