Zurück zur vorherigen Seite
EnergyPolis

Pressemitteilung

Die Direktion der HES-SO Valais-Wallis und der Staatsrat setzen alles daran, den Präsenzunterricht so lange als möglich aufrechtzuerhalten. Vor diesem Hintergrund und angesichts der aktuellen COVID-19-Situation wurden neue Massnahmen getroffen. Unter anderem werden die offizielle Einweihung und der Tag der offenen Tür vom kommenden 10. und 11. Dezember auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.  

„Eine Einrichtung wie die HES-SO Valais-Wallis hat eine Vorbildfunktion“, erklärt François Seppey, Direktor der HES-SO Valais-Wallis. „Das vergangene Jahr war für unsere Studierenden nicht einfach. Es ist unsere Pflicht, uns dafür einzusetzen, dass der Präsenzunterricht aufrechterhalten werden kann.“ Massnahmen wie die Zertifikatspflicht an allen Standorten der Schule, kostenlose gepoolte PCR-Speicheltests oder Impfungen vor Ort unterstützen dieses Ziel.
 
Neben den vom Staatsrat entschiedenen Massnahmen wie Maskenpflicht und Empfehlung zum Homeoffice hat die HES-SO Valais-Wallis beschlossen, alle Events und festlichen Anlässe abzusagen. Einzig interne Veranstaltungen zu Bildungszwecken sind erlaubt. Aus diesem Grund wurden die offizielle Einweihung der Gebäude der HES-SO Valais-Wallis und der Tag der offenen Tür auf ein späteres Datum verschoben.