Zurück zur vorherigen Seite
Markus Rätz studiert Physiotherapie an der Hochschule für Gesundheit in Leukerbad.

Neustart mit 46: Markus Rätz' mutiger Schritt in die Welt der Physiotherapie

Markus Rätz ist eigentlich gelernter Elektroingeneur. Als er während Corona seinen Arbeitsplatz verliert, stellt er sich plötzlich die Frage: «Will ich wirklich noch weitere 20 Jahre im Labor sitzen und mit Maschinen reden?». «Nein», ist seine Antwort und da er sich bereits als kleiner Junge sehr für Sport interessiert hat, macht er sich auf die Suche nach einer geeigneten Zweitausbildung.

Fündig wird er mit dem Studiengang Physiotherapie an der Hochschule für Gesundheit in Leukerbad. An das Leben als Student muss sich der heute 46-jährige Seeländer allerdings zuerst wieder gewöhnen: «Wenn man plötzlich mit so jungen Leuten die Schulbank drückt und die Dozenten ebenfalls jünger oder gleich alt sind wie man selber, ist das am Anfang schon etwas speziell», so Markus Rätz.

Auch das stundenlange Sitzen und Lernen am Abend zu Hause ist für ihn eine Umstellung. «Zum Glück habe ich am Anfang nicht gewusst, was mich da alles erwartet. Sonst hätte ich die neue Ausbildung wahrscheinlich nicht in Angriff genommen», meint er lachend. So eine gesunde Portion Naivität, brauche es aber manchmal um seine Träume zu verwirklichen.

Bereut hat er seinen Entscheid nie, auch wenn er seine Frau im Seeland sicher machnmal vermisst. Trotzdem ist er überzeugt, dass Leukerbad der ideale Platz zum Studieren ist. Wer die Berge, Schnee und Sport liebt, sei im Bäderdorf bestens aufgehoben und auch die familiäre Atmosphäre an der Hochschule mache einem das Einleben sehr einfach. »Ich könnte mir keinen schöneren Ort zum Studieren vorstellen«, sagt Markus Rätz abschliessend.


Mehr dazu im Interview mit RRO in der Hördatei.