Für die Zulassung zu den Hochschulen der HES-SO Valais-Wallis werden nicht nur schulische Qualifikationen, sondern auch Berufserfahrung vorausgesetzt. Inhaber/innen eines fachspezifischen EFZ und einer Berufsmatura und, je nach Studiengang, auch Inhaber/innen einer Fachmatura werden prüfungsfrei zugelassen. 

Inhaber/innen einer Gymnasialmatura müssen die erforderliche Berufserfahrung im Rahmen eines anerkannten Unternehmenspraktikums erwerben. Für gewisse Bachelorstudiengänge können ein von der Hochschule organisiertes Vorbereitungsjahr, Propädeutikum oder Zusatzmodule absolviert werden. 

Inhaber/innen einer Fachmatura, die sich für einen technischen Studiengang bewerben, müssen ein einjähriges Praktikum im gewünschten Fachbereich oder eine 29-wöchige Passerelle absolvieren. Letztere vermittelt die für ein Studium an der Hochschule für Ingenieurwissenschaften notwendigen Grundlagen in Mechanik, Elektronik und Informatik.