Biotechnologie ist eine der drei Vertiefungsrichtungen im Rahmen des Bachelor of Science Life Technologies. Diese Spezialisierung umfasst ein breites Studienprogramm, das es Ihnen ermöglicht, viele Aspekte der Biotechnologie zu entdecken und zu beherrschen. Darüber hinaus können Sie Ihr Studienprogramm im dritten Jahr mit drei der vorgeschlagenen Wahlmodule weiter vervollständigen. Dadurch können Sie entweder ein Thema Ihres Hauptfachs vertiefen oder ein neues Thema eines anderen Hauptfachs entdecken.

Diese Studienrichtung teilt eine gemeinsame (hier nicht beschriebene) Ausbildung mit den beiden anderen Studienrichtungen des Bachelors in Life Technology. Weitere Informationen über den Studiengang Biotechnologie sowie Informationen über den Bachelor in Life Technologies finden Sie hier.

Studienplan

  • Molekularbiologie
  • Biomoleküle und Diagnostik
  • Industrielle Biotechnologie
  • Bioanalytik Labore
  • Zellbiologie und Immunologie
  • Bioprozesstechnik und Labore
  • Biosafety and Validation of Production Plants
  • Industrial Purification of Biomolecules and Lab
  • Biopharmaceutical Development and Manufacturing with Mammalian Cells and Lab
  • Bioprocess and Fermentation Lab
  • Production, Purification and Analytics Lab
  • Dual-Study: Biopharmaceutical Development and Production

Mit den folgenden Wahlpflichtmodule

  • Food Sensitivity and Toxicology 
  • Consumer Research
  • Flavour Technology and Sensory perception
  • Factory and Hygenic Design
  • Business Experience BEX
  • Applied Enzyme Technology
  • Industrial Enzymatic Biotransformations for Sustainability
  • Measurement and Control Technology
  • Biosensors Design and Applications
  • Chemistry of Biomolecules 
  • Analytics of Food Products
  • DNA Sequencing in Life Technologies
  • Flow Cytometry (FC): Principles and Applications

Konkret

Biotechnologie-Ingenieure und -Ingenieurinnen entwickeln Verfahren, um z. B. pharmazeutische Moleküle mit sehr hoher Wertschöpfung, Biokraftstoffe, biologisch abbaubare Materialien oder Aromen herzustellen.

Berufsaussichten

  • Entwicklung und Umsetzung von Verfahren für Moleküle mit hoher Wertschöpfung
  • Produktion von erneuerbaren Energien, Biokraftstoffen, Entgiftung
  • Entwicklung in der Diagnostik
  • Dimensionierung und Betrieb von Bioreaktoren
  • Beherrschung und Umsetzung von industriellen Konzepten wie Hygiene und Sicherheit
  • Qualitätskontrolle
Crelier Simon
Kontakt:
Professor/in FH, Prof. Dr. Simon Crelier

Studienplan

Bachelorausbildung in Life Technologies

Karriere

Kompetenzen
Berufsaussichten
Master
Doktorat

Ingenieure und Ingenieurinnen in Life Technologies entwerfen, planen und führen Studien und Expertisen durch. Zu ihren Aufgaben gehören auch die Entwicklung und Optimierung von Analysemethoden und Verarbeitungsverfahren sowie die Konzipierung und Steuerung von Produktionsanlagen für die chemische, Biotech-, Lebensmittel- und Pharmaindustrie.

Ingenieur/in Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelbiotechnologie
Entwicklung neuer, marktgerechter Produkte
Beherrschung moderner Hygiene- und Lebensmittelsicherheitskonzepte
Entwicklung und Betreuung von Lebensmittelproduktionslinien

Ingenieur/in Biotechnologie
Entwicklung und Umsetzung von Verfahren zur Herstellung von biopharmazeutischen Produkten mit sehr hoher Wertschöpfung Bedienung von Bioreaktoren Beherrschung von Hygiene- und Qualitätsmanagementstandards

Ingenieur/in Analytische Chemie und Bioanalytik
Entwicklung analytischer Methoden, die sehr hohen Anforderungen entsprechen
Überwachung und Kontrolle der Qualität von Produkten und Produktionsverfahren
Leitung akkreditierter chemischer Analyselabors